Pestizide im Grundwasser

20200610_191453

Ich staune, dass die Pestizide-Grenzwerte-Überschreitung im Schweizer Grundwasser nicht ein grösseres Thema ist. Auch hält man weiterhin an einer Landwirtschaft mit Pflanzenschutzmittel fest. https://www.20min.ch/story/pestizidbelastung-bis-zu-27-mal-ueber-grenzwert-148425175194 Dass Toxine wie Pestizide für die Natur und den Menschen sehr schädlich sind, ist anscheinend kein Gedanke wert. Mich beschäftigt das seit rund zehn Jahren, weswegen ich mit dem Anbau von eigenem Gemüse anfing und die COBIMAX-Gartenpflanzen-Connection-Gehirnkarten anwende. Damit kann ich auf Pflanzenschutzmittel verzichten und meine Gemüse-Ernte ist  bestens. Es ist ein Neustart im Kopf notwendig, damit wir beginnen unsere Nahrungsmittel ohne Pestizide anzubauen. Und dafür sollten wir die Verantwortung selber übernehmen und nicht den Landwirten den schwarzen Peter zuschieben. Jeder der in seinem Schrebergarten oder Blumengarten Pflanzenschutzmittel und Düngemittel einsetzt belastet die Natur und das Wasser. Wahrscheinlich sind sich die Meisten nicht mal bewusst, dass sie Pestizide verwenden. Pflanzenschutzmittel hört sich ja auch besser an. Es sehen alle Gärten an denen ich vorbei komme wundervoll aus. Der kleine Unterschied ist bei meinen Garten einfach, dass ich null Pestizide, Schneckenkörner und nicht mal Kompost einbringe.

20200610_191323

Gedanken und Gefühle zur „Bleib zu Hause“-Bevormundung

loveourplanet-4851331_1280Ich bin eine Stubenhockerin, weshalb mich das verordnete zu Hause sein nicht berührt. Hingegen frusten mich als selbständig Erwerbende diese massiven Pandemie-Einschränkungen sehr. Kommt dazu, dass ich als Cobimäxerin weiss, dass Viren, Bakterien, Pilze mittels cobimaximierten Abfragen sehr schnell der Garaus gemacht werden kann. Genauso kann man auch über COBIMAX Gefühle abfragen, die uns nicht gut tun. Diese Pandemie-Verordnungen lösen bei mir beispielsweise Unsicherheit aus, inwieweit ich Gefühls- oder Elektrosmogworkshop ausschreiben soll, wenn weiterhin die „Bleib-zu-Hause“-Propaganda auf unbestimmte Zeit herrscht. Andererseits auch etwas Neid auf all jene, die Erwerbsersatz erhalten und ich nicht, weil nur indirekt betroffen. Den freiwilligen Maskentragenden auf meinem Arbeitsweg entnehme ich, dass die Angstmachung vor der Virusinfektion greift, bei mir ist es wohl eher Angst vor Bevormundung. Wir werden bevormundet wegen einem Virus. Was mir aber am meisten zu schaffen macht, ist die Tatsache, dass der Bund von einem Tag auf den anderen solche einschneidende Verordnungen erlassen kann basierend auf einem Pandemiegesetz. Und dies obwohl die Todesrate durch die Grippe nicht höher war als in anderen Jahren. Es ist der grösste Blödsinn, den ich bisher erlebte. Da bleibt die Frage, wohin führt die Reise? Welche Absicht steht wirklich hinter diesen Massnahmen. Man kann das Arbeiten zum Geld verdienen schon stilllegen, aber dann müsste auch ein anderes Geldsystem eingeführt werden.

Juhee der Frühling ist da und damit Gartenzeit

20190803_152705Das verordnete Zuhause sein birgt auch Vorteile. Ich setzte meine Erbsen, Kohlraben, Randen, Salate und Karotten. Ein Pestizid- und Düngemittel freier Gemüse- und Früchteanbau ist mir wichtig. Deshalb aktivierte ich die COBIMAX-Connection-Gartennutzpflanzen-Gehirnkarte und biete dafür auch einen Workshop am 24. April 2020 an. Und wer gerade jetzt Lust hat diese cobimaximierte Nutzpflanzen-Gehirnkarte anzugehen, bietet sich die Möglichkeit per Skype.
Im Wissen, dass Gedanken unsere Wirklichkeit erschaffen, kreieren wir eine spezielle Gartennutzpflanzen-Gehirnkarte nach demselben Prinzip wie unsere Organe mittels Gehirnkarten optimal orchestriert werden. Nach 28 Tage ist diese Gartengehirnkarte aktiviert und der Ertrag wie auch Nährstoffgehalt des angebauten Gemüses wird gesteigert. Anstelle von Pestiziden nutzen wir über unsere COBIMAX-Nutzpflanzen-Gehirnkarte beispielweise die Orga Urkult Magnetstiumlation zur optimalen Wasser- und Nährstoff-Aufnahme der Pflanzen und auch die Vril-Energie. Es sind 15 cobimaximierte Gartengehirnkarten-Themen, damit unsere Nutzpflanzen und Blumen im stärksten, gesündesten, schnellsten, vielfältigsten und reichhaltigsten Masse gedeihen.

20190905_085444Gedanken für Skeptiker
Ich liebe es, meine Gehirnkapazitäten besser zu nutzen, insbesondere nur gerade 10 Prozent aktiv sind. Immer wenn man etwas Neues macht, kommen Zweifel und der Gedanke: Das geht doch nicht. Jedoch übernehmen wir locker die Meinung, dass es in der Landwirtschaft Düngemittel und Pestizide braucht. Würden das Gemüse oder die Blumen gefragt, ob sie Pestizide brauchen, sagen sie sicher nein. Bevor man nicht etwas Neues ausprobiert hat, weiss man es nicht. Meine COBIMAX-Connection-Gartennutzpflanzen-Gehirnkarte ist seit zwei Jahren aktiviert und seither ist meine Gemüse-Ernte fulminant gestiegen und meine Blumen gedeihen auch. Zuvor verzichtete ich in meinem Gemüsegarten natürlich auch auf Dünger, Schneckenkörner, Kompost, usw. und ja mein Ertrag war mässig bis spärlich und meine Zuccetti-Ernte miserabel.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

Dieses gezeichnete Szenario von Hans Joachim Müller und Catherine Thurner macht Sinn. Ich finde diesen Video sehenswert und auch, dass man sich darüber Gedanken macht. https://www.youtube.com/watch?v=eJt_FoNWIe4&feature=youtu.be

Ich gehe mit Hans-Joachim Müller einig, dass wir für den Neustart eine neue Bildung einführen müssen. Weil die sogenannten Wissenschaften, das Gesellschafts- und Geldsystem einfach nur ein Kontrollsystem sind und vieles nur schon mit gesunden Menschenverstand betrachtet keinen Sinn macht. Ich erwähne dies basierend auf meiner Erfahrung mit der Anwendung von COBIMAX, worüber notabene alle unsere Gehirnkapazitäten aktiviert werden und die Selbstheilungskräfte gezielt wirken. Dass unsere Gedanken und Gefühle unsere Realität gestalten und in der Folge auch Krankheiten erzeugen können wird vom herrschenden Gesellschaftssystem negiert. Da wir dies mehrheitlich akzeptieren, geben wir die Macht über uns ab und investieren sehr viel Geld in ein Gesundheitssystem. In diesem System wird sehr gerne behauptet, dass eine Reihe von Krankheiten nicht zu heilen sind. Ich betrachte den Körper als sehr widerstandsfähig und wenn wir wieder lernen unseren Geist und das Gehirn zu nutzen, können wir Wunder vollbringen und jede Krankheit heilen. Und vielleicht müssen wir zuerst mit Schrecken erkennen an was und wen wir die Macht abgegeben haben und welche Lügen wir ohne zu denken, als Wahrheit betrachten.

Mobilfunk-Strahlenschutz per Kleinhirn

bullying-2778163_1920Wer ein unabhängiger Strahlenschutz vor 4G- oder 5G-Mobilfunksender erschaffen möchte, bieten wir über das Kleinhirn mittels der Communikations-Biologische Matrix Cobimax entsprechende zielgerichtete Abfragen. Damit wird ein Schutz vor nichtionisierender Strahlung aufgebaut, der über das eigene Kleinhirn jederzeit und überall seinen Dienst tut. Gleichzeitig werden bisherige destruktive Auswirkungen korrigiert und die Selbstheilungskräfte aktiviert, damit sich der Körper regeneriert. Die Kosten dafür liegen zwischen CHF 190.- (Workshop) und in Einzelsitzungen bis CHF 255.-. mindset-743166_1280

Jeder, der Cobimax anwendet kann seine Gehirnkapazitäten zur Verwirklichung seiner Ziele und Träume nutzen. Es gibt viele Strahlenschutz-Angebote, die sehr schnell ins Geld gehen und vielfach nur punktuell wirken. Deshalb beschloss ich als Cobimäxerin über mein Kleinhirn einen Firewall als Strahlenschutz einzurichten, was nach mehreren Abfragen und Wiederholen klappt. Ich will souverän sein, weshalb Schutzgeräte wie Chipkleber, Kettenanhänger und spezielle Installationen in meinem Büro und Wohnung keine Lösung sind. Zudem weiss ich nicht inwieweit diese Schutzgeräte konstruktiv wirken. Selbstverständlich kann man das auch über den Cobimax-Kleinhirn-Strahlenschutz sagen. Wer es erlebt, weiss es. Auf jeden Fall nutzt man mit Cobimax verstärkt seine Gehirnkapazitäten, die dann nur noch zu 89 Prozent brach liegen.

Harmonisierte Mobilfunkstrahlungen fördert Wohlbefinden

lotus-1205631_1920Dass ionisierende Strahlung sprich Radioaktivität für den Menschen schädlich ist, akzeptieren wir seit der Tschernobyl-Reaktorkatastrophe. Nichtionisierende Strahlung, die über Mobil-Funksender verbreitet werden, haben ebenso Auswirkungen auf unser Gehirn und Körperfunktionen. Eine konstante nicht ionisierende Bestrahlung verursacht eine disharmonische Körperschwingung, was über Kurz oder Lang zu psychischen und physischen Dysfunktionen führt. Sobald wir mit der Communikations-Biologische Matrix über unser Kleinhirn arbeiten, können wir diese nicht-ionisierende Strahlungs-Störungen harmonisieren. Zudem sorgt unser Kleinhirn auf unseren Wunsch hin für einen Schutz vor destruktiven Mobilfunkstrahlungen. Man muss es einfach über Cobimax beauftragen und einige Tage wiederholen. Dazu benötigen wir keine Hilfsmittel, sondern nur unser Gehirn, das bekanntlich immer bei uns ist. Wer einen Schutz vor 5G-Mobilfunkstrahlungen mit seinem Kleinhirn einrichten möchte, melde sich unter Telefon 044 363 30 88.

Kontrolle durch Mondmatrix ausschalten

binary-3175073_1280Wir können mit unserem Gehirn und entsprechenden Gedanken viel mehr als uns vorgegaukelt wird. Sobald wir mit der Communikations-Biologischen Matrix arbeiten, wird unser Kleinhirn und Unterbewusstsein aktiviert. Über dieses Kleinhirn fragen wir die Beeinflussung unserer Epiphyse (Zirbeldrüse), Hypophyse usw. durch die Mondmatrix-Reaktoren ab. Zeigen sich körperliche oder emotionale Reaktionen, ist das die Antwort vom Kleinhirn, was gleichzeitig eine Optimierung im Seins-Zustand bedeutet. Um die schädlichen Einwirkungen der Mondmatrix auf unser Bewusstsein zu stoppen, wurde mittels cobimaximierter Abfragen auch der Aufbau von Firewalls über das Gehirn ermittelt. Das heisst, wir brauchen kein Hilfsmittel, sondern tragen den Mondmatrix-Schutz immer in unserem Gehirn und sind diesbezüglich nicht mehr zu beeinflussen. brain-78440_1280Wendet man diese cobimaximierten „Mondmatrix“-Themenabfragen über ein paar Wochen täglich an, funktionieren zudem unser viertes und fünftes Siegel (Chakras) wie auch die Epiphyse und Hypophyse viel besser. Als Resultat beginnen wir in der 5. Dimension zu denken und handeln, was ohne die Mondmatrix-Beeinflussung ganz natürlich ist. Wer sich dafür interessiert, melde sich in Deutschland unter cobimax.com sowie in der Schweiz unter cobimax.ch.

Adieu Mondromantik

Wieso sollen verstärkte Lichteinstrahlungen Schmerzen oder Karmas aktivieren, frage ich mich gerade bei der Durchsicht der „geistigen“ Blogs über das sich anscheinend öffnende 12-12-Portal ab Vollmond bis 21.12.2019. Vor einiger Zeit bin ich auf diesen Blogs auf eine Information von Swaruu gestossen, worin sie erklärt, dass der Mond ein künstlicher Satellit ist und wir Menschen auf der Erde darüber kontrolliert und in einer Matrix gehalten werden. Interessant fand ich, dass u.a. mit den Mond-Reaktoren-Frequenzen die Lichteinstrahlungen auf die Erde gemindert werden, um uns in der 3-dimensionalen Matrix zu behalten, weil wir natürlicherweise 5-dimensional sind.

MondreaktorenDie Ausführung von Swaruu über den Mond leuchtete mir ein, weshalb ich dies an COBIMAX-Initiator Bernd weiter leitete. Als Resultat haben wir ein sehr effektives cobimaximiertes Programm (Abfragen an das Kleinhirn), das uns ermöglicht die Frequenz-Manipulationen zu stoppen und unser Sein neu zu bestimmen. Um auf meine Eingangsfrage zurück zu kommen, denke ich, dass von den Reaktoren auf dem Mond die Frequenzmanipulation bei Vollmond stärker auf uns wirken und gleichzeitig über 5G-Mobilfunksender unsere körperlichen Schwächen und Schmerzen getriggert werden.

Van-Allen-GürtelWenn uns über Jahrhunderte der Mond als natürlicher Satellit vorgestellt wird, obwohl er ein künstlicher Satellit ist und er dafür benutzt wird, uns Menschen auf der Erde sozusagen in Quarantäne zu halten, ist das ernüchternd. Es deckt aber auch viele Konstrukte auf, die nur funktionieren solange wir es glauben und akzeptieren. Wenn wir dies nicht mehr tun, fällt es wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Quelle Swaruu

Der Mond und die Matrix I

Der Mond und die Matrix II

Nützt es nichts, so schadet es nicht!

depression-1250870_1280Eine Depression kann mit COBIMAX wie jedes andere Gefühl bestens angegangen und gleichzeitig die Auslöser dafür korrigiert werden. Eine kürzlich veröffentlichte Studie kam zum Schluss, dass Antidepressiva durch Hausärzte vorschnell insbesondere bei älteren Menschen verschrieben werden. Nach einem Todesfall in der Familie erlebe ich dies gerade. Nach 2 Wochen Trauer wird der Witwe wegen Schlafschwierigkeiten ein Antidepressiva Mirtazapin abgegeben. Bei der COBIMAX-Anwendung kann man sagen, wenn keine gewünschte Verbesserung eintritt: Nützt es nichts, so schadet es auch nicht, weil über das eigenen Unterbewusstsein niemals Fehldiagnosen und schädliche Auswirkungen zugelassen werden. Wirken die Antidepressiva gegen die Schlafschwierigkeiten nicht, sondern gesellen sich Kopfschmerzen und Bluthochdruck dazu und in der Folge weitere Medikamente schadet dies jedoch mehr als es nützt. Da ziehe ich die Gefühlsbearbeitung von Trauer, Depression, Stress, usw. mit COBIMAX vor und weiss, dass es nach zwei, drei Wochen besser wird.

COBIMAX-Workshops auf Reisen

network-3537401_1920Gerne kommen wir mit unseren COBIMAX-Workshops auch an Orte Ihrer Wahl. Wir benötigen dazu keine Technik, sondern bringen unser Gehirn und Bewusstsein mit. Voraussetzung sind 5 teilnehmende Personen für den Workshop „Raus aus dem Elektrosmog“ oder „Die Macht der Gefühle“. Wenn sich mehrere Leute in Ihrem Freundeskreis oder Ihrer Familie dafür interessieren, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.